Zum Inhalt springen

Betreuung internationaler Gastschüler*innen und deren Gastfamilien

Was mache ich?
Als Betreuer*in tragen Sie erheblich zum erfolgreichen Aufenthalt eines internationalen Gastkindes in Deutschland bei. Sie unterstützen sowohl die Gastfamilie, als auch die Jugendlichen dabei, die interkulturelle Begegnung als Bereicherung kennen zu lernen.

Ihre Aufgabe als Betreuer*in besteht daher zunächst darin, die Gastfamilie zu besuchen, kennenzulernen und ihnen einen realistischen Eindruck von der Aufnahme eines Gastkindes zu vermitteln. Sobald das Kind eingetroffen ist, sind Sie Ansprechpartner*in für beide Seiten. Sie unterstützen bei Fragen und Anliegen und vermitteln, wenn es Missverständnisse kommt. Regelmäßige Besuche und Gespräche schaffen eine Vertrauensbasis und helfen dabei den Aufenthalt erfolgreich zu gestalten.

Die Schüler*innen, im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, werden voraussichtlich ab dem Herbst in Deutschland, zwecks Schüleraustauschs, eintreffen.

Was brauche ich?
Gute Deutsch- und Englischkenntnisse, jede weitere Sprache ist wünschenswert jedoch kein Muss, pädagogischer Hintergrund oder Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen ist von Vorteil, Alter ab 21 Jahre, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (kann kostenfrei beantragt werden)

Wo und wann?
Stadtweit, Zeit kann individuell gestaltet werden, ca. 5 Stunden in der Woche

Was bietet die Einrichtung mir?
Erfahrungsaustausch, Einarbeitung, Onlineschulungen, Erstattung abgesprochener Kosten, Ausflüge und Veranstaltung

Sie haben Fragen oder Interesse?
Schreiben Sie bitte eine Mail an:
Claudia.balkhausen@diakonie-duesseldorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.