Zum Inhalt springen

Voller Ambitionen!

Nicole Otterberg war Projektmanagerin bei EON. Das Ende der Berufstätigkeit mündete dann fast unmittelbar in einer selbstgewählten ehrenamtlichen Aufgabe. Und hier zeigte sich, wie wertvoll eine Institution wie die Freiwilligenzentrale der Diakonie Düsseldorf ist. Denn Nicole Otterberg war zu Anfang noch etwas unschlüssig in welche Richtung ein solches Ehrenamt gehen könnte. Möglich war vieles. „Mit einem Ehrenamt gibt man der Gesellschaft etwas zurück. Das klingt einfach und etwas platt, ist aber wirklich so!“, betont sie. Ein ausführliches Informationsgespräch mit den Fachkräften der Diakonie brachte dann die Lösung in Form der Carl-Sonnenschein-Schule, einer OGS in Düsseltal.

Die Carl-Sonnenschein-Schule mit ihren etwas mehr als 300 Schülerinnen und Schülern (Grundschule) ist eine ambitionierte Schule. Im letzten Jahr gab es Projekttage, Singpausenkonzerte in der Tonhalle, Theateraufführungen, Chorliederabende und Sport- und Spielfeste. Seit Herbst 2017 ist Nicole Otterberg in der Hausaufgabenbetreuung tätig. Angefangen hat es mit einer zweiten Klasse, die sie sich jetzt mit einer hauptberuflichen Kollegin im dritten Schuljahr teilt. Auf dem Betreuungsplan stehen Deutsch und Mathematik. Viermal in der Woche jeweils ein bis zwei Stunden steht Nicole Otterberg ‚ihren’ Kindern mit Rat und Tat zu Seite und ist immer schon eine halbe Stunde vorher vor Ort, um sich auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten oder kleinere Probleme und Fragen mit besagter, stets erreichbaren Fachkraft zu klären. Das Ehrenamt begeistert sie, auch wenn sie zugibt, dass es manchmal nicht immer so einfach ist, die nötige Ruhe und Ordnung in den ‚Flohzirkus’ ihrer Schützlinge zu bekommen.
„Die Tagesform der Schüler entscheidet!“, erzählt sie, „und wie jeder weiß: es gibt wilde Jungs und ruhige Mädchen und es gibt stille Jungs und muntere Mädchen.“
Nicole Otterberg will ihre Schülerinnen und Schüler auf jeden Fall auch ins vierte Schuljahr begleiten. Und vielleicht warten dann ja schon wieder die neuen Erstklässler. Oder ein zusätzliches Ehrenamt. An Ambition fehlt es ihr auf jeden Fall nicht …

Wer Interesse an einer ähnlichen ehrenamtlichen Tätigkeit hat, oder sich allgemein für eine Ehrenamt auch in anderen Bereichen interessiert, der kann sich bei Claudia Balkhausen, Tel. 0211 73 53 362, email: Claudia.Balkhausen@diakonie-dueseldorf.de jederzeit weitere Informationen einholen.

Thomas Christen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere