Zum Inhalt springen

Besuchen – Begegnen – Begleiten

Neues Besuchsprojekt „AUFMACHEN“ in der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Gerresheim in Kooperation mit den Nachbargemeinden Lukas, Eller und Markus.

 

Mit dem Besuchsprojekt AUFMACHEN – „Gemeinschaft und Zugehörigkeit im Alter ermöglichen“ wollen wir vor allem ältere und hochaltrige Menschen erreichen, die zurückgezogen leben und oft einsam sind. Durch regelmäßige Kontakte und Besuche tragen wir als Kirchengemeinde dazu bei, Vereinsamung zu verhindern und die Lebensqualität zu verbessern.

Durch die abnehmende Mobilität reduziert sich die Zahl der Bezugspersonen und Bindungen . Kontakte nach außen sind oft nur auf den Pflegedienst oder die Familie beschränkt. Aber auch bisherige Familienstrukturen haben sich verändert und eine Kontaktpflege muss oft von außen organisiert werden. Vor allem dann, wenn kein tragfähiges soziales Netz mehr besteht oder die Familie vor Ort fehlt. Ältere Menschen fühlen sich nicht mehr zugehörig und sind oft auf sich allein gestellt. Es fehlt ihnen an Ansprechpartnern und Vertrauenspersonen, die sie besuchen, beraten, trösten und begleiten.

Mit dem neuen Besuchsprojekt AUFMACHEN und dem Modell einer Besuchspartnerschaft  können Potentiale neu belebt, Perspektiven entwickelt und dadurch Isolation und Einsamkeit verhindert werden. Die alten Menschen erfahren Zughörigkeit, Ermutigung, Zuwendung und seelsorgerliche Begleitung, weil wir Anteil nehmen an Lebensgeschichten, aber auch Leiderfahrungen, wie Verlust oder eine schwere Krankheit. Gemeinsam suchen wir nach Möglichkeiten Verbesserung der Lebenssituation.

Rückmeldungen der Ehrenamtlichen bestätigen immer wieder, dass diese Besuche für beide Seiten bereichernd und gewinnbringend sind. Es geht dabei nicht um pflegerische oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten, sondern um Begegnung und den Aufbau von tragfähigen Beziehungen.

Wir bieten regelmäßige Treffen, Schulungen und professionelle Begleitung an. Durch den Austausch mit anderen erfahren ehrenamtliche Besucherinnen und Besucher Stärkung und Unterstützung, und erhalten neue Einblicke auch in eigenes Erleben und Handeln.

Das Besuchsprojekt ist nach zwei Schulungen mit Pfarrer Harald Bredt (Seelsorge im Kirchenkreis) im Oktober 2016 gestartet. Neue Mitarbeitende sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Der Abschluss unserer ersten Fortbildungsreihe findet am Mittwoch, 29.3. von 17-20 Uhr statt.

Ort: Gemeindesaal der Markusgemeinde Vennhausen, Sandträger Weg 101. Über neue Fortbildungen informieren wir Sie gerne, auch über diesen Blog.

 

Leitung:

Martina Krannich, Seniorenarbeit, Heyestr. 95

Telefon: 0211 580 30 10-14.

 

Barbara Dehmel (Diakonin), Schlossallee 8

Telefon: 0211 2290226, nur Dienstags von 10:00 – 12:00 Uhr und von 14:00 – 15:00 Uhr.

Mobil: 0171 9707071, Montags bis Freitags von 10:00 – 17:00 Uhr.

 

Referent: Pfarrer Harald Bredt (Seelsorgefortbildung im Kirchenkreis).

 

 

Gastautoren: Martina Krannich und Barbara Dehmel

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere